Skip to main content

In diesem Artikel erfahren Sie alles ├╝ber notwendige Versicherungen, die f├╝r das Angebot von Schnupper-M├Âglichkeiten f├╝r Jugendliche relevant sind. Damit sind Sie (falls doch einmal etwas passieren sollte) auf der sicheren Seite!

Meldepflicht Versicherung

Beim Schnuppern w├Ąhrend der Unterrichtszeit sind Sch├╝ler:innen in gleicher Weise kranken- und unfallversichert wie beim Unterricht in der Schule selbst oder z.B. auf Exkursionen. Berufsorientierung w├Ąhrend der Unterrichtszeit z├Ąhlt als normaler Unterricht zur schulbezogenen Veranstaltung. Die Sch├╝ler:innen sind somit gleicherma├čen krankenversichert wie w├Ąhrend der Schule.

Sie als Arbeitgeber bzw. Unternehmen m├╝ssen keine Meldung bei der Unfallversicherung (AUVA) abgeben, solange Interessenten als Sch├╝ler:innen in ├ľsterreich gemeldet sind.

├ťbersicht Versicherungen zum Schnuppern

HaftpflichtversicherungKrankenversicherung (├ľGK)Unfallversicherung (AUVA)
Sch├╝ler:in├╝ber Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt<18 Jahre: bei Erziehungsberechtigtem mitversichertkeine Meldung bei Unfallversicherung notwendig
Teilnahme an einer AMS-Ma├čnahme├╝ber Betriebshaftpflichtversicherung abgedecktIm Rahmen der AMS-Ma├čnahme mitversichertkeine Meldung bei Unfallversicherung notwendig
Weder Sch├╝ler:in noch Teilnahme an AMS-Ma├čnahme├╝ber Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt<18 Jahre: bei Erziehungsberechtigtem mitversichertGesetzlich verpflichtende Meldung an AUVA durch das Unternehmen

Unfallversicherung (AUVA)

ÔÇŽist durch den Schulbesuch sichergestellt

…ist durch die Teilnahme an einer AMS-Ma├čnahme sichergestellt.

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) z├Ąhlt zur gesetzlichen Sozialversicherung in ├ľsterreich. Sch├╝ler:innen sind sowie Teilnehmer:innen einer AMS-Ma├čnahme sind gesetzlich bei der AUVA unfallversichert und m├╝ssen nicht extra bei der Sozialversicherung angemeldet werden. Dieser Versicherungsschutz gilt auch f├╝r Schnuppertage.

Sonderfall: Vereinbarung f├╝r Schnuppertage nach der Schulpflicht und ohne aufrechten Schulbesuch

Berufssuchende, die weder eine Schule besuchen, noch an einer AMS-Ma├čnahme teilnehmen, m├╝ssen vom Unternehmen f├╝r den Schnuppertag zur Unfallversicherung angemeldet werden. Das ausgef├╝llte Formular muss sp├Ątestens am Tag vor dem Schnupper-Termin ausgef├╝llt und unterschrieben an die AUVA gesendet werden.

Die daf├╝r anfallenden Kosten halten sich mit 0,15ÔéČ pro Person pro Tag (Letztstand 2022) ebenfalls in Grenzen. Die Unfallversicherungsbeitr├Ąge werden mit dem Ende der Volontariatst├Ątigkeit f├Ąllig ÔÇô sp├Ątestens jedoch mit dem Ablauf jedes Kalenderjahres ÔÇô und sind vom Betrieb, in dem das Volontariat absolviert wird, zu bezahlen.

Auch wenn das Formular als Unfallversicherung bei Volontariat aufweist, ist dies ebenso g├╝ltig f├╝r die Vereinbarung von Berufsschnuppern f├╝r Jugendliche nach der Schulpflicht und ohne aufrechten Schulbesuch. Es muss hier das gesamte Formular (inkl. Fragebogen) korrekt ausgef├╝llt sein, damit die AUVA g├╝ltig ist.

Die Abgrenzung der verschiedenen Begriffe und Definitionen findest Du in diesem Artikel.

Hier finden Sie die jeweiligen Dienststellen. Diese geben bei Bedarf n├Ąhere Auskunft zu individuellen Situationen zum Thema Schnuppertage und Co.

Dienststellen der AUVA

Dienststellen der AUVA AnschriftTelefonnummerFax/E-Mail
Landesstelle Graz
f├╝r Steiermark und K├Ąrnten
G├Âstinger Stra├če 26
8020 Graz
+43 5 93 93-33000LG-Beitrag@auva.at
Landesstelle Linz
f├╝r Ober├Âsterreich
Garnisonstra├če 5
4010 Linz
+43 5 93 93-32000
+43 5 93 93-32381

LL-Beitrag@auva.at
Landesstelle Salzburg
f├╝r Salzburg, Tirol und Vorarlberg
Dr.-Franz-Rehrl-Platz 5
5010 Salzburg
+43 5 93 93-34606
+43 5 93 93-21525
HKR-MVB@auva.at
Hauptstelle Wien
f├╝r Wien, N├ľ und Burgenland
Wienerbergstra├če 11
1100 Wien
+43 5 93 93-21523
+43 5 93 93-21525
HKR-MVB@auva.at

Sonderfall Wien und BiWi

Wer in Wien schnuppern gehen m├Âchte oder eine:n Schnupper-Teilnhemer:in aus Wien hat, muss sich anstatt bei der AUVA, beim BiWi (Berufsinofrmationszentrum der Wiener Wirtschaft) melden.

Ôľ¬ F├╝r Jugendliche mit Wohnsitz in Wien, die in einem Betrieb in Wien oder Nieder├Âsterreich schnuppern.
Ôľ¬ F├╝r Jugendliche mit Wohnsitz in allen anderen Bundesl├Ąndern, die in einem Betrieb in Wien schnuppern.

Mehrere Infos vom BiWi in diesem Sonderfall findest Du hier.

Krankenversicherung

ÔÇŽist durch die Mitversicherung bei den Eltern/Erziehungsberechtigten sichergestellt

In ├ľsterreich sind alle Sch├╝ler:Innen unter 18 Jahren in der Regel bei den Erziehungsberechtigten bei der ├ľsterreichischen Gebietskrankenkasse (├ľGK) mitversichert. In den meisten F├Ąllen handelt es sich dabei um die Eltern. Nehmen Berufssuchende an einer AMS-Ma├čnahme teil, sind sie im Rahmen dieser mitversichert.

Haftpflichtversicherung

ÔÇŽist ├╝ber Betriebs-Haftpflichtversicherung abgedeckt

ÔÇŽist (in Wien) ├╝ber das BiWi zu vereinbaren

Wenn die Einverst├Ąndniserkl├Ąrung zum Schnuppern (siehe Formulare & Einverst├Ąndniserkl├Ąrungen) vollst├Ąndig ausgef├╝llt und unterschrieben ist, kann sie an die Stelle des BiWi pers├Ânlich oder per Mail zur Kontrolle und Best├Ątigung ├╝bermittelt werden.

Die Haftpflichtversicherung haftet f├╝r entstandene Sch├Ąden (beim Schnuppern). Sollte ein:e Schnupperteilnehmer:in Sch├Ąden verursachen, unterliegen diese dem Schadenersatzrecht. Diese sind im Normalfall in der Betriebshaftpflichtversicherung des zust├Ąndigen Unternehmens gedeckt.

Berufsorientierung au├čerhalb der Unterrichtszeit

Die Berufsorientierung au├čerhalb der Unterrichtszeit (z.B. Ferien oder an Nachmittagen) wird in der Regel von den Sch├╝ler:innen bzw. deren Eltern/Erziehungsberechtigten selbst organisiert. Hierf├╝r muss die Zustimmung dieser vorliegen. Die Krankenversicherung besteht meist durch die Mitversicherung bei den Eltern.

Auch in diesem Fall muss der Arbeitgeber keine Meldung bei der AUVA erstatten und keinen Beitrag leisten. Es gibt eine maximale Anzahl von Schnuppertagen im Kalenderjahr: 15 Tage.

Einer ├ťbersicht der verschiedenen Varianten von Schnuppertagen, findest Du hier:

Offene Fragen?

Versicherungen sind teilweise ein kompliziertes Thema. Zum Gl├╝ck gibt es Personen, die sich gut damit auskennen. Wir helfen Ihnen bei jeglichen Fragen oder Unklarheiten bestm├Âglich weiter.

Schauen Sie daf├╝r gerne in unsere FAQs vorbei oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage per info@possibly.at.

Disclaimer:
Possibly bereitet bestehende Informationen & Links auf und stellt diese ├╝bersichtlich zur Verf├╝gung (ohne Gew├Ąhr).
Die Haftung zur ├ťberpr├╝fung von Dokumenten & Versicherungen liegt beim Betrieb bzw. dem Lehrpersonal oder Erziehungsberechtigten.

Leave a Reply